Transportgefäße mit Transportmedium

Abstriche

 

Culturette “Blauer Tupfer” (Transwab®)

 

 

Transportmedium für alle Arten von Abstrichen für die Untersuchung auf

  • aerobe Keime (z.B. E.coli, ß-hämolysierende Streptokokken, Staphylokokken, Trichomonaden,…)

  • anaerobe Keime (Gardnerellen, Bacteroides, Mykoplasmen, Ureaplasmen,…)

  • Pilze

Das Gel dient als Transportmedium.

 

Abnahme

Transportmedium öffnen, mit dem Wattetupfer Abstrich abnehmen. Danach Wattetupfer wieder in das Transportröhrchen geben und verschließen. Verschlossenes Transportmedium im Bereich des Wattekopfes leicht drücken, damit der Abstrich gut vom Gel umschlossen ist.

 

Culturette “Oranger Tupfer” (Transwab®)

Foto

Transportmedium für alle Arten von Abstrichen mit speziell feinem Watteträger für Urethral, Augen u.ä.

für die Untersuchung auf

  • aerobe Keime (z.B. E.coli, ß-hämolysierende Streptokokken, Staphylokokken, Trichomonaden,…)

  • anaerobe Keime (Gardnerellen, Bacteroides, Mykoplasmen, Ureaplasmen,…)

  • Pilze

Das Gel dient als Transportmedium.

 

Abnahme

Transportmedium öffnen, mit dem Wattetupfer Abstrich abnehmen. Danach Wattetupfer wieder in das Transportröhrchen geben und verschließen. Verschlossenes Transportmedium im Bereich des Wattekopfes leicht drücken, damit der Abstrich gut vom Gel umschlossen ist.

 

PCR auf Chlamydien, N.gonorrhoe:

 

“rosa und hellblauer Tupfer” (BD Viper®)

 

Foto

Spezieller Tupfer für die PCR Untersuchung auf Chlamydien und N.gonorrhoe.

 

Abnahme beim Mann:

Hellblauen Abstrichtupfer des Entnahmesets bei gestreckt gehaltenem Penis ca. 2-4 cm in die Harnröhre einführen. Tupfer in der Harnröhre für 3-5 Sek. drehen, dann zurückziehen. Tupfer sofort in das Transportröhrchen einbringen, Röhrchen fest verschließen.

 

Abnahme bei der Frau:

Cervikal, Vaginal:

Zunächst Cervixbereich unter Spekulumeinstellung mit einem Wattetupfer reinigen. Dann rosa Abstrichtupfer des Entnahmesets ca. 1 cm in den Cervikalkanal einführen und für 15-30 Sek. drehen, dann zurückziehen. Tupfer sofort in das Transportröhrchen einbringen, Röhrchen fest verschließen.

 

Urethral:

HellblauenTupfer in die Harnröhre einführen, für 3-5 Sek. drehen, dann zurückziehen. Tupfer sofort in das Transportröhrchen einbringen, Röhrchen fest verschließen.

 

Augen:

Mit hellblauem Tupfer Tränensekret aufnehmen, Tupfer öfters drehen. Tupfer sofort in das Transportröhrchen einbringen, Röhrchen fest verschließen

 

Uricult®

 

Foto

Uricult® ist ein spezieller Nährbodenträger für Harnkulturen mit unterschiedlichen Nährböden zum Nachweis von gram neg. sowie gram pos. Keimen und Pilzen.

 

Abnahme

Mittelstrahlurin: (möglichst Morgenurin). Nach Reinigung des Orificium urethrae erste Portion ablaufen lassen. 10-20 ml in sterilem Gefäß auffangen. Bei Verwendung von Eintauchnährböden Nährbödenträger eintauchen, gut abtropfen und wieder verschließen. (keinen Harn im Trägergefäß belassen!)

Dieses Material kann problemlos über 1 – 2 Tage stehengelassen werden, sofern der Transport nicht sofort erfolgen kann.

 

Blutkultur

 

 

Foto

Das Blutkulturset besteht aus 2 unterschiedlichen Flaschen.

- die aerobe Blutkulturflasche dient zum Nachweis von aeroben Keimen

- die anaerobe Blutkulturflasche dient zum Nachweis von anaeroben Keimen

 

Es müssen immer beide Flaschen abgenommen werden

 

Vorgangsweise

Sorgfältige Hautdesinfektion, keine Palpation nach der Hautdesinfektion.

Jeweils 6 - 10ml Blut in die entsprechende Blutkulturflasche aspirieren. Zuerst anaerobe dann aerobe BK-flasche befüllen.

Abnahmedatum und Uhrzeit auf der Flasche vermerken und mit der entsprechenden Zuweisung ins Zentrallabor bringen! 

Falls das Zentrallabor unbesetzt ist, wie z.B. in der Nacht, müssen die Blutkulturflasche im Zentrallabor bei Zimmertemperatur am dafür vorgesehen Platz abgestellt werden.

 

 

Transportgefäße

 

Stuhlkulturen

 

 

Foto

 

Stuhlröhrchen ohne Transportmedium

 

Mit dem kleinen Löffel des Stuhlröhrchens wird ein kirschgroßes Stück Stuhl entnommen und in das Plastikgefäß überführt.

 

Steriler Becher

Becher ohne Transportmedium für den Transport von flüssigen Ausscheidungen z.B. Harn, Bronchialsekret, Ejakulat

 

 

Abnahme Nativharn

Mittelstrahlurin: (möglichst Morgenurin). Nach Reinigung des Orificium urethrae erste Portion ablaufen lassen. 10-20 ml in sterilem Gefäß auffangen. Harnbecher bis zur Verarbeitung bei Kühlschranktemperatur lagern um ein Wachstum der Keime (falsche Aussage bez. Keimzahl) zu verhindern.